Willkommen auf Chaoticum.ch

Ganz und gar unprofessionell!

Leider professionalisiert und zentralisiert sich das Internet heute immer mehr. Früher™, also in den jungen 1990er Jahren, als Google und Facebook noch nicht geboren waren, die Daten noch langsam über DialUp-Verbindungen tröpfelten und die meisten Websites aus statischem HTML bestanden, war das Internet noch grösstenteils unreglementiert und unzensiert. Ein Ort, wo man Wissen und Unwissen abholen und verbreiten konnte. Natürlich gab es auch damals Trolle, manche unterhaltsam, manche weniger. Ein Problem stellte dies aber nicht dar, IRC und Usenet hatten Funktionen zur Selbstregulierung.

Hier geht es daher gänzlich unprofessionell zu. Was mir gefällt, kommt auch hier rein, dieses Projekt hat keinen thematischen Bezug und ist von Natur aus chaotisch. Chaticum.ch ist meine private Bastion im WWW, welches mich in seinen Anfängen fasziniert und in den seinen Bann gezogen hatte.

Warum Totenköpfe?

Ganz einfach, weil das Internet kaputt gegangen ist. Ein Internet, welches sich nicht selbst regulieren kann, wird früher oder später zu nationalen Netzen zerfallen und höchstens über nationale "Big Firewalls" international verbunden sein. Solange das Internet zerfällt, bleibe ich Internetpirat. :-)

Gründe für den Zerfall des Internet sind:

  • Geheimdienste, welche den Grundgedanken der Demokratie nicht verstanden haben.
  • Grosskonzerne, welche im Kern, wie eine Diktatur funktionieren.
  • Medien, welche gerne die Deutungshoheit für sich beanspruchen.
  • Politiker, welche offenbar Teilen der Bevölkerung misstrauen.
  • Kunstschaffende, welche allerdings wirklich ein Problem haben.
  • Internetnutzer, welche meinen, dass sie nichts zu verbergen haben.
  • Zentralisierung, anstatt Dezentralisierung.
  • Unzureichende Verschlüsselung, insbesondere von Metadaten.
  • Personalisierte Werbung

Das Gute zum Schluss

Glücklicherweise hat die digitale Gemeinschaft auch viel Gutes hervorgebracht. So gibt es heute sehr viel gute freie Software. Die Aussage, Europa wäre in Sachen Software abgehängt, stimmt nicht. Einzig kommerzielle Software stammt zum überwiegenden Teil aus den USA. Solange wir dumm genug sind, ebendiese zu nutzen, solange verbleiben wir im digitalen Mittelalter. Wir könnten schon morgen komplett unabhängig sein, wenn wir europäische Projekte nutzen würden. Es wäre alles da, sogar in Open Source. Vom Betriebssystem bis zum Messenger.

Freie Lizenzen haben glücklicherweise den Weg zu Bild und Text gefunden. Wikipedia und Wikimedia sind die bekanntesteten Vertreter, welche unter einer freien Lizenz Texte und Bilder anbieten. Sofern nicht anders angegeben, unterstehen auch die Texte dieser Website der freien Creative-Commons-Lizenz Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 (unported).

Dienste von Chaoticum.ch

Umweltschutz

Chaoticum.ch und mirror.chaoticum.net werden zu 100% mit Wasserkraft und gebrauchter Hardware betrieben, freie Rechenzeit wird an die Wissenschaft z.B. dem LHC gespendet.

Ich versuche die verbrauchte Energie so effizient wie möglich einzusetzen. Grundsätzlich ist aber nur eingesparte Energie, wirklich saubere Energie.

Fangzahn Fangzahn Fangzahn

Bildlizenz: Public Domain (Herkunft: Wikimedia.org)